Sustainable living. learning. researching

FWF Förderung für OPINION-Lab

Im Februar 2020 wurde erstmals das Programm #ConnectingMinds vom FWF mit der Unterstützung der Nationalstiftung ausgeschrieben. Mit dieser Förderung soll wissenschaftliches und gesellschaftliches Wissen verbunden werden, sodass auch wissenschaftsferne Akteur*innen im Forschungsprozess teilhaben können.

Den Mitarbeiterinnen des Instituts für Pflegewissenschaft, Dr.in Hödl, Dr.in Eglseer und Dr.in Schoberer, ist es nun gelungen mit dem Projekt OPINION-Lab eine Förderung für die erste Stufe des Programms zu erlangen. „OPINION-Lab“ steht, im Sinne von „offen für alle Meinungen“, für OPen INnovatIOn Nursing Lab. Das OPINION-Lab zielt darauf ab, Pflegeprobleme aus der Pflegeheimpraxis gemeinsam mit Pflegepraktiker*innen, Pflegeforscherinnen und den Bewohner*innen im Zentrum, im Sinne der evidenzbasierten Praxis zu lösen. Das Besondere an diesem Projekt ist, dass eine Forscherin direkt in der Pflegeheimpraxis für einen längeren Zeitraum mitarbeiten wird.

In der ersten Stufe der Förderung wird nun ein Workshop mit Forscherinnen, Pflegenden, und Pflegeheimmanager*innen gefördert, bei dem eine gemeinsame Vision und ein gemeinsames Ziel für das OPINION-Lab entwickelt werden. Dabei erörtern die Teilnehmer*innen gemeinsam relevante Pflegeprobleme und potenzielle Lösungsstrategien. Des Weiteren identifizieren und diskutieren die Teilnehmer*innen, Erwartungen/Bedürfnisse hinsichtlich der Durchführung von Pflegeforschung im Pflegeheim, aber auch wie Pflegeforschung zielgruppenspezifisch präsentiert und implementiert werden kann/soll.

Schon 2015 forderte die WHO, dass die Weiterentwicklung und Pflegequalität in Pflegeheimen hohe Forschungspriorität haben muss. Dennoch ist Forschung im Pflegeheim nach wie vor, international wie national, rar. Internationale Studien zeigen, dass es innovativer und aktiver Strategien bedarf, um evidenzbasiertes Wissen im Pflegeheimsetting zu implementieren. Mit dem OPIONION-Lab wird eine aktive, innovative Methode genutzt, um diese Forschungslücke zu verringern. Diese erste Förderung ermöglicht nun die Einreichung eines Vollantrags beim FWF.

  • Muniverse
  • VMC Moodle
  • Forschungportal
  • MEDonline
  • Library